Es ist soweit: An diesem Freitag wird im Ruhrgebiet die Kirmes-Saison eingeläutet – natürlich mit der Palmkirmes Recklinghausen. Und wer glaubt, nach über 600 Jahren gäbe es nichts Neues mehr, der irrt gewaltig.

Startschuss ist am Freitag, 31. März, um 14.30 Uhr. Bürgermeister Christoph Tesche wird dann die Kirmes offiziell eröffnen.

184 Schausteller sind vom 31. März bis 9. April auf dem Saatbruchgelände in Recklinghausen vertreten. Darunter finden sich auch einige Neulinge. Erstmals dabei sein werden beispielsweise der „Fighter“ und „Infinity“. Beide versprechen rasante Action und sind nichts für empfindliche Mägen. Aber es gibt natürlich auch solch Klassiker wie die „Wilde Maus“ oder das Kinderkarussell „Crazy Jumbo“.

Mehr als 650 Schausteller hatten sich im Vorfeld um einen Platz beworben. Eine Jury wählte schließlich die endgültigen Teilnehmer aus.

Auch Christoph Tesche freut sich bereits auf die Palmkirmes: „Viel Spaß und Nervenkitzel für alle, das verbinde ich mit der beliebten Palmkirmes“, sagt Bürgermeister Christoph Tesche. „Denn ob rasantes Fahrgefühl auf der Achterbahn, ob freier Fall in schneller Geschwindigkeit, ob Autoscooter, Gruselkabinett oder einfach nur leckere Zuckerwatte – auf die Besucher wartet wieder eine tolle Mischung aus klassischen und neuen Fahrgeschäften und ihren bunten Attraktionen.“

Ein großes Highlight werden natürlich auch in diesem Jahr wieder zwei große Feuerwerke sein. Am Freitag, 31. März, sowie am Freitag, 7. April, wird der Himmel über Recklinghausen zum Leuchten gebracht. Beginn ist beide Male um 21.30 Uhr.

 

Weitere Informationen:

Wann hat die Palmkirmes geöffnet?

Wie Sie am besten zur Palmkirmes hinkommen

Welche Attraktionen es gibt